Author
Alte Historische Fotos und Bilder Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen
Old historical photos and pictures Bergisch Gladbach, North Rhine-Westphalia

Wenn Sie habe Vergessen deine Vergangenheit - Ihr wirst keine Zukunft haben


Wappen Bergisch Gladbach

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Nordrhein-Westfalen

Geschichte von Bergisch Gladbach, Nordrhein-Westfalen in Fotos
History of Bergisch Gladbach, North Rhine-Westphalia in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Bergisch Gladbach - ist eine große kreisangehörige Stadt im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen. Als Kreisstadt ist sie auch Mittelzentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises. Im Westen grenzt sie unmittelbar an Köln, im Norden an Leverkusen, beide sind kreisfreie Städte. Es folgen im Uhrzeigersinn Odenthal, Kürten, Overath und Rösrath, die alle zum Rheinisch-Bergischen Kreis gehören. Mit etwa 110.000 Einwohnern gehört sie zu den kleineren Großstädten in Deutschland.

Die heutige Stadt entstand zum 1. Januar 1975 im Rahmen der Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen, als die alte Stadt Bergisch Gladbach durch das Köln-Gesetz mit der bis dahin selbständigen Stadt Bensberg und der Ortschaft Schildgen, die zur Gemeinde Odenthal gehörte, zur neuen Stadt Bergisch Gladbach vereinigt wurde. Durch die Fusion konnte 1977 die Einwohnerzahl die Marke von 100.000 übertreffen, womit Bergisch Gladbach Großstadt wurde.

Gründungszeitpunkt: Die erste Erwähnung - 1271

Einwohner: 111 366

Bergisch Gladbach. Alte Dombach
Alte Dombach
Bergisch Gladbach. Das Krankenhaus 'Maria Hilf'
Das Krankenhaus "Maria Hilf"
Bergisch Gladbach. Das Krankenhaus 'Maria Hilf'
Das Krankenhaus "Maria Hilf"
Bergisch Gladbach. Der Schloss
Stadtteil Bensberg, Schloß
Bergisch Gladbach. Im Zentrum von der Stadt
Im Zentrum von der Stadt
Bergisch Gladbach. Marienstraße
Marienstraße
Bergisch Gladbach. Marktplatz
Marktplatz
Bergisch Gladbach. Katholische Kirche, um 1920
Katholische Kirche, um 1920
Bergisch Gladbach. Marktplatz, Rathaus und Städtische busse
Marktplatz, Rathaus und Städtische busse
Bergisch Gladbach. Panorama der Stadt
Panorama der Stadt
Bergisch Gladbach. Panorama auf Stadtteil Bensberg
Panorama auf Stadtteil Bensberg
Bergisch Gladbach. Rathaus und Marktplatz, 1908
Rathaus und Marktplatz, 1908
Bergisch Gladbach. Rathaus und Marktplatz, um 1950
Rathaus und Marktplatz, um 1950
Bergisch Gladbach. Stadtteil Bensberg, 1961
Stadtteil Bensberg, 1961
Bergisch Gladbach. Stadtteil Bensberg, Lazarett, um 1950
Stadtteil Bensberg, Lazarett, um 1950
Bergisch Gladbach. Stadtteil Bensberg, Blick ins Milchborntal
Stadtteil Bensberg, Blick ins Milchborntal
Bergisch Gladbach. Stadtteil Bensberg, Priesterseminar
Stadtteil Bensberg, Priesterseminar
Bergisch Gladbach. Stadtteil Bensberg, Schloß, um 1950
Stadtteil Bensberg, Schloß, um 1950
Bergisch Gladbach. Stadtteil Bensberg, Schloßstraße
Stadtteil Bensberg, Schloßstraße
Bergisch Gladbach. Stadtteil Bensberg, Wohnhaus
Stadtteil Bensberg, Wohnhaus
Bergisch Gladbach. Stadtteil Paffrath, Mühle, 1958
Stadtteil Paffrath, Diepeschrather Mühle, 1958
Bergisch Gladbach. Stadtteil Sand, Schloß Lerbach
Stadtteil Sand, Schloß Lerbach
Bergisch Gladbach. Stadtteil Sand, Schloß Lerbach
Stadtteil Sand, Schloß Lerbach
Bergisch Gladbach. Stadtteil Sand, Schloß Lerbach
Stadtteil Sand, Schloß Lerbach

Geschichte

Die alte Stadt Bergisch Gladbach wurde 1271 erstmals als Gladebag urkundlich erwähnt. Der Ort entwickelte sich später zum Kern eines aus einer Vielzahl von Wohnplätzen bestehenden Gebietes. Er gehörte zur Grafschaft bzw. zum Herzogtum Berg und wurde von einem Amtmann aus Porz verwaltet. 1806 kam das Gebiet zunächst unter französische Herrschaft, dann 1808 an das Großherzogtum Berg und 1815 schließlich an Preußen. Dort gehörte es zunächst zur Provinz Jülich-Kleve-Berg und ab 1822 zur Rheinprovinz. Innerhalb Preußens gehörten die Siedlungen zunächst zum Kreis Mülheim am Rhein. 1848 tauchte der Zusatz Bergisch erstmals in einem Poststempel auf, wenngleich er seit Beginn des 19. Jahrhunderts hin und wieder genannt wurde. 1856 erhielt Bergisch Gladbach die Stadtrechte. Die junge Stadt hatte etwa 5000 Einwohner. Ab 1863 trug die Stadt, insbesondere zur Unterscheidung von München-Gladbach, (zunächst in München Gladbach und später in Mönchengladbach umbenannt) offiziell den Namenszusatz Bergisch.

Neuere Funde und Ausgrabungen in den Jahren 2014 und 2015 haben jedoch ergeben, dass die Stadt mindestens schon 1000 Jahre vorher besiedelt und zur Industrie genutzt wurde. Es wurden römische Kalkbrennöfen gefunden, die dem 1. bzw. 2. Jahrhundert n. Chr. zuzuordnen sind.

Nachdem Mülheim am Rhein 1914 in die Stadt Köln eingegliedert worden war, entstand 1932 aus dem Restkreis Mülheim und dem Kreis Wipperfürth der Rheinisch-Bergische Kreis. Bergisch Gladbach wurde Kreissitz. Im Zweiten Weltkrieg wurden Bergisch Gladbach und das Umland weitgehend von Zerstörungen verschont. Im Zuge der Gebietsreform wurden Bergisch Gladbach und Bensberg unter Einbeziehung des Ortsteils Schildgen am 1. Januar 1975 nach dem Köln-Gesetz zur neuen Stadt Bergisch Gladbach vereinigt. Die Stadt blieb Kreisstadt des etwas vergrößerten Rheinisch-Bergischen Kreises. Bereits 1977 überschritt die Einwohnerzahl die Hunderttausendergrenze und Bergisch Gladbach wurde Großstadt.

Mit der Zusammenlegung der beiden Städte Bergisch Gladbach und Bensberg zur neuen Stadt Bergisch Gladbach im Jahr 1975 musste man auch neue Strukturen organisieren. Man entschied sich dafür, Wohnplätze einzuführen, die am 3. November 2015 in Stadtteile umgewandelt wurden. Dabei handelte es sich um Gebiete, die teilweise nicht mehr mit den früheren und von den Einwohnern „gefühlten“ Abgrenzungen übereinstimmten. Beispielsweise hatten beide Städte „Zentren“, die man nicht mehr als solche bezeichnen wollte. Der neue Wohnplatz Bensberg behielt mit seinem Zentrum insgesamt den alten Namen. Für die „Mitte“ der alten Stadt Bergisch Gladbach wählte man die Bezeichnung Gladbach. Dies führte vereinzelt zu Missverständnissen; daher beschloss der Rat der Stadt am 12. Januar 1999, dass die Bezeichnung Bergisch Gladbach nun für das gesamte Stadtgebiet gelten soll. Für den bisherigen Wohnplatz Gladbach entschied der Rat, die Bezeichnung Stadtmitte einzuführen. Sie besteht aber keineswegs als „Zentrum“ nur um den Konrad-Adenauer-Platz herum. Sie ist viel größer und hat teilweise noch Gebiete von anderen ehemaligen Stadtteilen hinzuerworben. Beispielsweise ging der frühere Stadtteil Gronau früher bis zum „Driescher Kreuz“; mit der Neugliederung endete Gronau am Bahndamm. Was dazwischen lag, wurde der Stadtmitte zugeschlagen – sogar das Gronauer Wirtshaus. Auch die Gartensiedlung Gronauerwald gehörte neuerdings zu Heidkamp. Die Aufzählung ließe sich weiter fortsetzen.

Das Stadtarchiv Bergisch Gladbach sichert die historische Überlieferung der Städte Bergisch Gladbach (alte und neue Stadt) und Bensberg sowie ihrer Wohnplätze und Vorgängergemeinden und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Das in der Stadtmitte gelegene Stadtarchiv gibt eine eigene Buchreihe zur Stadtgeschichte heraus.

2017 wurde Bergisch Gladbach in die 27. Auflage des Duden aufgenommen.

Quelle: de.wikipedia.org



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter