Author
Alte Historische Fotos und Bilder Freyburg (Unstrut), Sachsen-Anhalt
Old historical photos and pictures Freyburg (Unstrut), Saxony-Anhalt

Wenn Sie habe Vergessen deine Vergangenheit - Ihr wirst keine Zukunft haben


Wappen Freyburg (Unstrut)

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Sachsen-Anhalt

Geschichte von Freyburg (Unstrut) Land Sachsen-Anhalt in Fotos
History of Freyburg (Unstrut), Saxony-Anhalt in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Freyburg (Unstrut) ist eine Stadt an der Unstrut im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt und Zentrum des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut. Aus Freyburg stammt der Rotkäppchen-Sekt. Die Stadt gehört der Verbandsgemeinde Unstruttal an, deren Verwaltungssitz sie zugleich ist.

Zur Stadt Freyburg gehören die Ortsteile Dobichau, Nißmitz, Pödelist, Schleberoda, Weischütz, Zeuchfeld und Zscheiplitz.

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 4 786

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Freyburg. Marktplatz
Marktplatz
Blick zur Freyburg (Unstrut)
Blick zur Freyburg (Unstrut)
Freyburg. Jahnmuseum
Jahnmuseum
Freyburg. Jahnmuseum
Jahnmuseum
Freyburg. Jugendherberge 'Friedrich Ludwig Jahn'
Jugendherberge 'Friedrich Ludwig Jahn'
Freyburg. Jugendherberge 'Friedrich Ludwig Jahn', 1938
Jugendherberge 'Friedrich Ludwig Jahn', 1938
Freyburg. Schwimmbad, 1972
Schwimmbad, 1972
Freyburg. Schwimmbad, 1980
Schwimmbad, 1980
Freyburg. Haus Friedrich Ludwig Jahn und Jahn's Grabstätte, 1930
Haus Friedrich Ludwig Jahn und Jahn's Grabstätte, 1930
Freyburg. HO Gaststätte 'Sektkellerei', 1965
HO Gaststätte 'Sektkellerei', 1965
Freyburg. Rotkäppchen, Sektkellerei, 1907
Rotkäppchen, Sektkellerei, 1907
Freyburg. Rotkäppchen, Sektkellerei, 1965
Rotkäppchen, Sektkellerei, 1965
Freyburg. St Anna Kirche, 1913
St Anna Kirche, 1913
Freyburg. St Anna Kirche
St Anna Kirche
Freyburg. Unstruttal, 1959
Unstruttal, 1959
Freyburg. Turnvater Jahn's letzte Ruhestätte, 1954
Turnvater Jahn's letzte Ruhestätte, 1954
Freyburg. Turnhalle mit Jahns-grab, 1907
Turnhalle mit Jahns-grab, 1907
Freyburg. Turnhalle mit Jahns-grab, 1925
Turnhalle mit Jahns-grab, 1925
Freyburg. Eingang zur Neuenburg, 1909
Eingang zur Neuenburg, 1909
Freyburg. Schloß Neuenburg
Schloß Neuenburg
Freyburg. Neuenburg, 1919
Neuenburg, 1919
Freyburg. Neuenburg - Burghof mit Brunnen
Neuenburg - Burghof mit Brunnen
Freyburg. Neuenburg - Schloßhof, 1911
Neuenburg - Schloßhof, 1911
Freyburg. Weinberge mit Neuenburg, 1959
Weinberge mit Neuenburg, 1959

Geschichte

Die Geschichte Freyburgs beginnt mit der um 1090 auf einem Berg östlich der heutigen Stadt erbauten Neuenburg, einer weiträumigen romanischen Anlage mit Burgfried. Der Ort Freyburg gehörte zum Territorium der Landgrafen in Thüringen, wurde 1203 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1261 Stadtrecht. Im Ergebnis der Leipziger Teilung kam Freyburg 1485 mit dem Amt Freyburg zum albertinischen Herzogtum (1547 Kurfürstentum, 1806 Königreich) Sachsen und war dort Bestandteil des Thüringer Kreises. Die Zugehörigkeit bestand bis 1815.

Durch die Beschlüsse des Wiener Kongresses kamen die Stadt und das Amt Freyburg mit dem überwiegenden Teil des Thüringer Kreises zum Königreich Preußen. Dort wurden sie 1816 dem Kreis Querfurt im Regierungsbezirk Merseburg der Provinz Sachsen zugeteilt, zu dem sie bis 1944 gehörten.

Freyburg hat eine mehr als 1000-jährige Geschichte des Weinbaus, ist seit Dezember 1989 Staatlich anerkannter Erholungsort und darf sich zudem Jahn- und Weinstadt nennen, da Friedrich Ludwig Jahn, der Turnvater Jahn, in Freyburg gestorben ist.

Ab 1993 war Freyburg Zentrum der Verwaltungsgemeinschaft Freyburger Land, die 2005 in die Verwaltungsgemeinschaft Unstruttal, die wiederum ihren Sitz in Freyburg hat, aufgegangen ist. Am 1. Januar 2010 ging diese Verwaltungsgemeinschaft wiederum in die Verbandsgemeinde Unstruttal über, deren Verwaltungssitz Freyburg ist.

Am 1. Juli 2009 wurden die vormals eigenständigen Gemeinden Pödelist, Schleberoda, Weischütz und Zeuchfeld nach Freyburg eingemeindet.

Quelle: de.wikipedia.org

Chronik der Stadt

  • um 1090 - Bau der Neuenburg
  • 1203 - Ersterwähnung von Freyburg
  • 1220-30 - Bau der Stadtkirche
  • 1261 - Urkunde "civitas" Freyburg
  • 1293-94 - mögliche Zerstörung Freyburgs durch König Adolf von Nassau
  • 1347 - Münzstätte zu Freyburg
  • 1350 - Nachweis einer Brücke über die Unstrut
  • 2.H. 14. Jh. - Beginn des Baus einer befestigten Stadtmauer
  • 1403 - ältestes Stadtsiegel erstmals einbelegt
  • 1425 - Rathaus erstmals erwähnt
  • 1441 - erste städtische Satzung
  • um 1500 - gotischer Umbau der Stadtkirche St. Maria beendet
  • 1534 - erste Wasserleitung durch hölzerne Röhren in drei Laufbrunnen
  • 1538 - Stadt verlor vorübergehend das Recht der niederen und hohen Gerichtsbarkeit
  • 1539 - Edikt zur Einführung der Reformation, erster evangelischer Gottesdienst
  • 2. V. 16. Jh. - Bau des Rektorates, die erste Knabenschule entsteht
  • 1551 - großer Stadtbrand (weitere 1608, 1678, 1682, 1693, 1694, 1740, 1851)
  • 1598 - erste Mädchenschule
  • 1632 - Plünderungen im 30jährigen Krieg durch Tillys Truppen, später auch durch die Schweden
  • 1681 - großes Pestjahr in Freyburgs Umgebung
  • 1690 - Erdbeben
  • 1723 - erste Apotheke
  • 1774 - Reiterstandbild Herzog Christians zu Sachsen-Weißenfels auf dem Markt aufgestellt
  • 1795 - Unstrut wird schiffbar, Wehr und Schleuse fertiggestellt
  • 1806 und 1813 - Französisches Militär durchquert Freyburg
  • 1815 - Freyburg wird preußisch
  • 1825 - Ankunft Friedrich Ludwig Jahns in Freyburg
  • 1839-1870 - Auswanderung Freyburger Bürger nach Amerika
  • 1847 - Baubeginn der Chaussee nach Naumburg
  • 1847 - erstes Wellenbad in der Unstrut gegenüber der Burgmühle
  • 1848 - Jahn wirkt als Abgeordneter im Frankfurter Parlament
  • 1849 - Chaussee von Querfurt nach Freyburg vollendet
  • 1856 - Freyburger Champagner-Fabrik-Gesellschaft gegründet

    Gründung eines Weingeschäftes von Kloss und Förster

  • 1866 - Cholera-Epidemie
  • 1867 - erste photogrammatrische Geländeaufnahme durch Meydenbauer in Freyburg (Meßbildverfahren)
  • 1887 - Feststellung der Reblaus in Freyburg
  • 1889 - Einweihung des ersten Kindergartens in der Braugasse
  • 1889 - Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Naumburg - Nebra
  • 1904 - Versorgung der Haushalte mit elektrischem Strom
  • 1928 - Inbetriebnahme der zentralen Wasserversorgung
  • 1933 - erstes Winzerfest in Freyburg
  • 1934 - Gründung der Winzervereinigung
  • 1993 - Neu- und Umbau des Rathauses
  • 2001 - Fertigstellung einer Umgehungsstraße mit Talbrücke bei Nißmitz

Quelle: freyburg-info.de



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter