Author
Alte Historische Fotos und Bilder Oberharz am Brocken, Sachsen-Anhalt
Old historical photos and pictures Oberharz am Brocken, Saxony-Anhalt

Wenn Sie habe Vergessen deine Vergangenheit - Ihr wirst keine Zukunft haben


Wappen Oberharz am Brocken

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Sachsen-Anhalt

Geschichte von Oberharz am Brocken, Sachsen-Anhalt in Fotos
History of Oberharz am Brocken, Saxony-Anhalt in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Ortschaften mit ihren Ortsteilen:

• Stadt Benneckenstein (Harz)

Stadt Elbingerode (Harz)

• Elend

• Stadt Hasselfelde mit Rotacker

• Königshütte (Harz)

• Höhlenort Rübeland mit Susenburg und Neuwerk

• Sorge

• Stiege

• Tanne

• Trautenstein

Am 1. Juli 2014 ist das neue Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt in Kraft getreten. In dessen §14 (2) wird den Gemeinden die Möglichkeit gegeben, den Ortsteilen, die vor der Eingemeindung Städte waren, diese Bezeichnung zuzuerkennen. Die Stadt Oberharz am Brocken hat von dieser Regelung Gebrauch gemacht. Ihre neue Hauptsatzung ist mit Wirkung vom 26. Juni 2015 in Kraft getreten. Im §3 (1) werden die Ortsteile mit ihren amtlichen Namen aufgeführt.

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 10 563

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Oberharz am Brocken. Benneckenstein - VDA Heim, Baurat Dr. Schmidt, 1941
Benneckenstein - VDA Heim, Baurat Dr. Schmidt, 1941
Oberharz am Brocken. Elbingerode, Luftbild, 1932
Elbingerode, Luftbild, 1932
Oberharz am Brocken. Elbingerode im Winter, 1911
Elbingerode im Winter, 1911
Oberharz am Brocken. Elend - Am Badeteich
Elend - Am Badeteich
Oberharz am Brocken. Hasselfelde - Marktplatz
Hasselfelde - Marktplatz
Oberharz am Brocken. Höhlenort Rübeland - Eingang zur Hermannshöhle, 1959
Höhlenort Rübeland - Eingang zur Hermannshöhle, 1959
Oberharz am Brocken. Tanne - Blick auf Ortschaft und Umgebung, Bahnstrecke
Tanne - Blick auf Ortschaft und Umgebung, Bahnstrecke
Oberharz am Brocken. Trautenstein - Blick vom Kinderheim, 1965
Trautenstein - Blick vom Kinderheim, 1965

Geschichte

Der größte Teil des heutigen Stadtgebietes lag im 19. und frühen 20. Jahrhundert in Vorgängergebieten des heutigen Niedersachsen: Elbingerode, Elend, Königshof und Rothehütte gehörten zum Königreich bzw. ab 1866 der preußischen Provinz Hannover. Sie bildeten im 19. Jahrhundert das Amt Elbingerode, das 1842 bis 1868 zur Berghauptmannschaft Clausthal gehörte, sodass in diesem Zeitraum tatsächlich eine politische Zugehörigkeit zum Oberharz bestand. Als der Landkreis Ilfeld 1932 aufgehoben wurde, wurden sie in die Provinz Sachsen umgegliedert. Hasselfelde, Rübeland, Stiege, Tanne und Trautenstein waren bis 1945 braunschweigisch. Nur Benneckenstein und Sorge gehörten als Exklave des Landkreises Grafschaft Hohenstein bereits seit 1648 zu Brandenburg bzw. ab 1701 Preußen, in dem sie ab 1815 zur Provinz Sachsen gehörten.

2017 wurde eine Fußgängerhängebrücke und Megazipline über den Stausee Wendefurth eröffnet, die das Tal und den Stausee überspannt.

Quelle: de.wikipedia.org



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter