Author
Alte Historische Fotos und Bilder Osternienburger Land, Sachsen-Anhalt
Old historical photos and pictures Osternienburger Land, Saxony-Anhalt

Wenn Sie habe Vergessen deine Vergangenheit - Ihr wirst keine Zukunft haben


Wappen Osternienburger Land

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Sachsen-Anhalt

Geschichte von Osternienburger Land, Sachsen-Anhalt in Fotos
History of Osternienburger Land, Saxony-Anhalt in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Osternienburger Land ist eine Einheitsgemeinde im Landkreis Anhalt-Bitterfeld (Sachsen-Anhalt).

Die Einheitsgemeinde entstand am 1. Januar 2010 durch eine Gebietsänderungsvereinbarung der folgenden Gemeinden, die vormals zur Verwaltungsgemeinschaft Osternienburg gehörten:

Chörau, Diebzig, Dornbock mit dem Ortsteil Bobbe, Drosa, Elsnigk mit dem Ortsteil Würflau, Großpaschleben mit dem Ortsteil Frenz, Kleinpaschleben mit dem Ortsteil Mölz, Libbesdorf mit dem Ortsteil Rosefeld, Micheln mit den Ortsteilen Klietzen und Trebbichau, Osternienburg mit den Ortsteilen Pißdorf und Sibbesdorf, Reppichau, Trinum, Wulfen, Zabitz mit den Ortsteilen Maxdorf und Thurau

Zum 1. Juli 2014 wurden mehrfach vorhandene Straßennamen umbenannt und Anpassungen bei Hausnummern vorgenommen.

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 8 549

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Osternienburger Land. Diebzig - Gasthof zur Erholung, Inhaber F. Militzer, 1919
Diebzig - Gasthof zur Erholung, Inhaber F. Militzer, 1919
Osternienburger Land. Diebzig - Kirche
Diebzig - Kirche
Osternienburger Land. Dornbock - Gasthof 'Wagner' an der Hauptstraße, 1910
Dornbock - Gasthof 'Wagner' an der Hauptstraße, 1910
Osternienburger Land. Dornbock - Gebäudeansichten aus der Ortschaft, 1915
Dornbock - Gebäudeansichten aus der Ortschaft, 1915
Osternienburger Land. Elsnigk - Zuckerfabrik, Bahnhof
Elsnigk - Zuckerfabrik, Bahnhof
Osternienburger Land. Frenz - Gasthaus von Franz Meier, Denkmal, um 1920
Frenz - Gasthaus von Franz Meier, Denkmal, um 1920
Osternienburger Land. Osternienburg - Neubauten
Osternienburg - Neubauten, Feuerherdt Straße, Ecke von Aribert und Eduard Straßen
Osternienburger Land. Zabitz - Schloß-Herrenhaus, 1927
Zabitz - Schloß-Herrenhaus, 1927

Geschichte

1205 wurde Osternienburg das erste Mal urkundlich erwähnt. Es entstand wohl bereits in dieser Zeit die Dorfkirche.

Seit 1875 wurde in der Grube Wilhelm Braunkohle abgebaut. Hierfür wurden Arbeitskräfte aus Westpreußen angeworben. 40 dieser Arbeiter gründeten zum 7. Januar 1900 den St.-Barbara-Verein.

1898 nahm die Solvay GmbH eine der ersten Anlagen zur Chloralkali-Elektrolyse in Betrieb. Die Firma errichtete auch eine Arbeiterkolonie nahe dem alten Bauerndorf.

Die katholische Herz-Jesu-Kirche entstand 1908.

Am 1. Juli 1950 wurden die bis dahin eigenständigen Gemeinden Pißdorf und Sibbesdorf eingegliedert.

Am 1. Januar 2010 schlossen sich die bis dahin selbstständigen Gemeinden Osternienburg, Chörau, Diebzig, Dornbock, Drosa, Elsnigk, Großpaschleben, Kleinpaschleben, Libbesdorf, Micheln, Zabitz, Reppichau, Trinum und Wulfen zur Einheitsgemeinde Osternienburger Land zusammen. Gleichzeitig wurde die Verwaltungsgemeinschaft Osternienburg, zu der diese Gemeinden gehörten, aufgelöst.

Quelle: de.wikipedia.org



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter