Author
Alte Historische Fotos und Bilder Südlohn, Nordrhein-Westfalen
Old historical photos and pictures Südlohn, North Rhine-Westphalia

Wenn Sie habe Vergessen deine Vergangenheit - Ihr wirst keine Zukunft haben


Wappen Südlohn

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Nordrhein-Westfalen

Geschichte von Südlohn, Nordrhein-Westfalen in Fotos
History of Südlohn, North Rhine-Westphalia in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Die Gemeinde Südlohn liegt im westlichen Münsterland im Nordwesten des Bundeslands Nordrhein-Westfalen und ist eine kreisangehörige Gemeinde des Kreises Borken im Regierungsbezirk Münster. Im Jahre 2006 feierte die Gemeinde Südlohn zusammen mit der katholischen Kirchengemeinde St. Vitus (heute: St. Vitus und St. Jakobus) ihr 775-jähriges Bestehen. Das Rathaus befindet sich im Ortsteil Oeding.

Nachdem sich die beiden bis dahin amtsangehörigen Gemeinden Südlohn und Oeding im Rahmen der Gebietsreform auf einen Zusammenschluss geeinigt hatten, wurde die neue amtsfreie Gemeinde Südlohn zum 1. Juli 1969 per Gesetz gebildet. In Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Münster und einem Heraldiker wurde das neue Wappen, bestehend aus dem Kleeblatt für Südlohn und dem Burgturm für Oeding entworfen.

Die Gemeinde Südlohn liegt an der Grenze zu den Niederlanden. Die Einreise ins westlich gelegene Nachbarland ist über den Grenzübergang Oeding möglich. In Zusammenhang mit dem Schengener Abkommen finden hier kaum mehr Kontrollen statt. Nachbarkommunen sind auf deutscher Seite im Norden Stadtlohn, im Osten Gescher, im Südosten Velen und im Süden Borken. Auf niederländischer Seite grenzt Südlohn an Winterswijk.

Zu Südlohn gehören die Bauerschaften Brink, Eschlohn, Horst, Trimbach, Tünte, Venn und Wienkamp.

Zu Oeding können die Bauerschaften Ebbinghook, Feld, Fresenhorst, Hessinghook, Hinterm Busch, Look, Pingelerhook und Sickinghook gezählt werden.

Von Ost nach West durchfließt die Schlinge, die nur wenige Kilometer östlich auf dem Gebiet von Gescher entspringt, die Gemeinde. Auf ihrem weiteren Verlauf durch den gelderländischen Achterhoek heißt sie zunächst Boven-Slinge. Der Unterlauf wird als Bielheimerbeek bezeichnet, die bei Doetinchem in die Issel mündet.

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 9 262

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Bahnhof Südlohn, Tag Einweihung am 10. Oktober 1902
Bahnhof Südlohn, Tag Einweihung am 10. Oktober 1902
Südlohn. Blick auf Ortschaft mit Kirche
Blick auf Ortschaft mit Kirche
Südlohn. Blick auf Ortschaft mit Kirche und fluss Schlinge
Blick auf Ortschaft mit Kirche und fluss Schlinge
Südlohn. Die letzte Post am 30 September 1902 vor der Poststation Hotel Föcking
Die letzte Post am 30 September 1902 vor der Poststation Hotel Föcking
Südlohn. Hauptstraße, heute - Kirchstraße, um 1920-er Jahre
Hauptstraße, heute - Kirchstraße, um 1920-er Jahre
Südlohn. Hauptstraße, heute - Kirchstraße
Hauptstraße, heute - Kirchstraße, in den frühen 1920er Jahren, im Hintergrund die alte 1892 eröffnete Mädchenschule
Südlohn. Krankenhaus vor der 1 Erweiterung 1928
Krankenhaus vor der 1 Erweiterung 1928
Südlohn. Kriegerdenkmal
Kriegerdenkmal
Südlohn. Oeding - Alte Burgturm, Blick auf Ortsteil
Oeding - Alte Burgturm, Blick auf Ortsteil
Südlohn. Oeding - Fliegeraufnahme, um 1960s
Oeding - Fliegeraufnahme, um 1960s
Südlohn. Oeding - Multi Panorama, 1965
Oeding - Multi Panorama, 1965
Südlohn. Oeding - Neue Katholische Pfarrkirche, Laden Johann Otto, 1913
Oeding - Neue Katholische Pfarrkirche, Laden Johann Otto, 1913
Südlohn. Schützenparade mit der Damenkompanie auf dem Marktplatz in den frühen 1920-er Jahren
Schützenparade mit der Damenkompanie auf dem Marktplatz in den frühen 1920-er Jahren
Südlohn. St Vitus Schule vor 1936
St Vitus Schule vor 1936
Südlohn. Untere Bahnhofstraße
Untere Bahnhofstraße, Links - das frühere Postamt, im Hintergrund rechts ist das Krankenhaus
Südlohn. Vereins- und Jugendhaus St Josef
Vereins- und Jugendhaus St Josef von katholischen Kirchengemeinde St Vitus, gebaut 1914


Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter