Author
Alte Historische Fotos und Bilder Breitenbrunn (Erzgebirgs), Sachsen
Old historical photos and pictures Breitenbrunn (Erzgebirgs), Saxony

Wenn Sie habe Vergessen deine Vergangenheit - Ihr wirst keine Zukunft haben


Wappen Breitenbrunn (Erzgebirgs)

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Freistaat Sachsen

Geschichte von Breitenbrunn (Erzgebirgs), Sachsen in Fotos
History of Breitenbrunn (Erzgebirgs), Saxony in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Breitenbrunn/Erzgeb. ist eine Gemeinde im Erzgebirgskreis des Freistaats Sachsen. Breitenbrunn liegt an einem Berghang, der sich vom Schwarzwassertal in östliche Richtung erstreckt.

Die Gemeinde Breitenbrunn gliedert sich in sieben Ortsteile:

Breitenbrunn, Antonsthal, Antonshöhe, Erlabrunn, Steinheidel, Rittersgrün, Tellerhäuser

Historisch besaß Breitenbrunn auch noch die Ortsteile Breitenhof, Carolathal, Halbemeile und Rabenberg sowie die Ortsteile der eingemeindeten Gemeinden.

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 5 491

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Breitenbrunn. Antonshöhe - Ferienheim der Karl-Marx-Universität, 1973
Antonshöhe - Ferienheim der Karl-Marx-Universität, 1973
Breitenbrunn. Antonshöhe - Nachtsanatorium
Antonshöhe - Nachtsanatorium
Breitenbrunn. Antonshöhe - FDGB-Sanatorium, 1958
Antonshöhe - FDGB-Sanatorium, 1958
Breitenbrunn. Antonshöhe - Sanatorium, Klinik, Winter
Antonshöhe - Sanatorium, Klinik, Winter
Breitenbrunn. Antonsthal, Antonshöhe - VEB Volltuchwerke Rödelbachtal Kirchberg Ferienheim, 1963
Antonsthal, Antonshöhe - VEB Volltuchwerke Rödelbachtal Kirchberg Ferienheim, 1963
Breitenbrunn - Neubert, 1974
Breitenbrunn - Neubert, 1974
Breitenbrunn - Neubert
Breitenbrunn - Neubert
Breitenbrunn. Erlabrunn - Bergarbeiter-Krankenhaus 'Dr. Georg Benjamin', um 1970
Erlabrunn - Bergarbeiter-Krankenhaus 'Dr. Georg Benjamin', um 1970
Breitenbrunn. Erlabrunn - HO Gaststätte 'Täumerhaus', 1972
Erlabrunn - HO Gaststätte 'Täumerhaus', 1972
Breitenbrunn. Erlabrunn - HO Wismut Gaststätte 'Täumerhaus'
Erlabrunn - HO Wismut Gaststätte 'Täumerhaus'
Breitenbrunn. Erlabrunn - Neubert
Erlabrunn - Neubert
Breitenbrunn. Rabenberg - Sportschule
Rabenberg - Sportschule
Breitenbrunn. Rittersgrün - Centralschule, 1908
Rittersgrün - Centralschule, 1908
Breitenbrunn. Rittersgrün - Gasthof 'Erzgebirgischer Hof', Eisenbahn
Rittersgrün - Gasthof 'Erzgebirgischer Hof', Eisenbahn
Breitenbrunn. Rittersgrün - Streusiedlung
Rittersgrün - Streusiedlung
Breitenbrunn. Tellerhäuser - Winter, 1964
Tellerhäuser - Winter, 1964

Geschichte

Es wird davon ausgegangen, dass Breitenbrunn noch im Zuge der Erstbesiedelung des Gebietes um Schwarzenberg als Kern und zeitweiligen Herrschaftssitz, planmäßig als Waldhufendorf vom oberen Teil des heutigen Ortes aus, talabwärts in westliche Richtung besiedelt wurde. Die noch heute ersichtliche klare Struktur der Güter, die sich vom oberen Teil bis zur Mitte des Ortes erstrecken und mit Wohn- und Wirtschaftsgebäuden am Weg durch den Ort beginnt und sich streifenförmig an die Topografie des Geländes anpasst, geht dann in einen Garten über, dem ein langgestrecktes Feld folgt und meist mit einer Parzelle Hochwald ihren Abschluss findet. Die Zahl der Erstsiedler dürfte zwischen 7 und 15 gelegen haben. Der untere Teil des Ortes weist eher unregelmäßige Güterstrukturen auf, was auf eine spätere Anlage schließen lässt.

Der gesamte obere Hang war zur Besiedlungszeit übersät mit kleinen Quellen, die aus dem Berg kamen und talabwärts strebten, um sich unten im Tale dem Schwarzwasser anzuschließen.

Dieser "breite Brunnen" löste für die Siedler das essentielle Problem der Wasserversorgung und war für den Ort namengebend. Durch den späteren, intensiven Bergbau wurden diese Quellen nach Untertage verlegt und bleiben uns so heute verborgen.

Die derzeit früheste bekannte urkundliche Erwähnung datiert um das Jahr 1380 und befindet sich in den Copialbüchern der Burggrafen von Leißnig. Auch dabei ging es schon um den Bergbau, der den Ort über viele Jahrhunderte prägen sollte.

Untrennbar mit dem Bergbau verbunden sind natürlich die Holzwirtschaft und die Köhlerei, die ebenfalls seit den Anfangszeiten neben der kargen Land- und Viehwirtschaft zu den Hauptbetätigungsfeldern der Breitenbrunner Einwohner gehört haben.

Der benachbarte Ort Breitenhof, der aus einem Hammerwerk hervorging, das im 16. Jahrhundert angelegt wurde und zeitweise über hundert Einwohnern Lohn und Brot gab, ist seit 1935 nach Breitenbrunn eingemeindet worden. Zum Hammerwerk gehörten auch etliche Bergwerke in der Gegend.

Quelle: breitenbrunn-erzgebirge.de



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter