Author
Alte Historische Fotos und Bilder Marienheide, Nordrhein-Westfalen
Old historical photos and pictures Marienheide, North Rhine-Westphalia

Wappen Marienheide

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Nordrhein-Westfalen

Geschichte von Marienheide, Nordrhein-Westfalen in Fotos
History of Marienheide, North Rhine-Westphalia in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Marienheide ist eine kreisangehörige Gemeinde des Oberbergischen Kreises im Regierungsbezirk Köln. Sie liegt im Bergischen Land im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Gemeindegebiet:

  • B – Berghof – Börlinghausen
  • D – Dahl – Däinghausen – Dannenberg – Dürhölzen – Dommermühle
  • E – Eberg – Eiringhausen – Erlinghagen
  • G – Gervershagen – Gimborn – Gogarten – Graben – Griemeringhausen – Grunewald
  • H – Heierlöh – Himmerkusen – Hinterscharde – Höfel – Holzwipper – Hütte
  • J – Jedinghagen
  • K – Kalsbach – Kattwinkel – Kempershöhe – Königsheide – Kotthausen – Kotthauserhöhe – Krommenohl – Kümmel
  • L – Lambach – Lehmkuhl – Leiberg – Lienkamp – Linge
  • M – Mittelweg – Müllenbach
  • N – Niederkotthausen – Niederwette
  • O – Oberboinghausen – Obernhagen – Obersiemeringhausen – Oberwette
  • R – Rodt
  • S – Sattlershöhe – Schemmen – Schmitzwipper – Schöneborn – Schulzenkamp – Siemerkusen – Siepen – Späinghausen – Straße – Stülinghausen
  • U – Unterboinghausen – Unterpentinghausen
  • V – Vorderscharde
  • W – Weierhof – Wernscheid – Wilbringhausen – Winkel
  • Z – Zimmerberg

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 13 443

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Marienheide. Blick auf straße
Blick auf straße
Marienheide. Gimborn - Schloß-Hotel, 1950er Jahre
Gimborn - Schloß-Hotel, 1950er Jahre
Marienheide. Hauptstraße
Hauptstraße
Marienheide. Himmerkusen - Sommerfrische Kalkkuhl
Himmerkusen - Sommerfrische Kalkkuhl
Marienheide. Hotel Trommershausen, 1940
Hotel Trommershausen, 1940
Marienheide. Hotel Trommershausen
Hotel Trommershausen
Marienheide. Klosterkirche
Klosterkirche
Marienheide. Rathaus, 1955
Rathaus, 1955

Geschichte

Marienheide ist urkundlich erstmals 1417 im Zusammenhang mit der Gründung des Dominikanerklosters erwähnt. Zu dieser Zeit gab es eine kleine Ansiedlung auf der Höhe Bockelsburg. Sie hieß „Auf der Heyde“. Dort lebte in einer Einsiedelei ein frommer Klausner mit Namen Heinrich. Nach der Überlieferung brachte er im Jahr 1417 ein Marienbild aus Köln zu seiner Klause und stellte es dort zur Verehrung auf. Dem Gnadenbild wurde sehr bald eine wundertätige Kraft zugeschrieben, was zu einem massenhaften Besuch des Ortes geführt hat. Der Grundstein für die Wallfahrt war gelegt. Bald baute Heinrich eine Kapelle für das Marienbild. Der Landesherr Graf Gerhard von der Mark ließ Dominikanermönche nach Marienheide kommen und begründete somit den Konvent. Anstelle der Kapelle entstanden in diesen Jahren Kloster und Kirche.

Nach dem Gnadenbild erhielt Marienheide seinen Namen. Heute erinnert eine nach dem Klausner Heinrich benannte Straße an den "Gründer" von Marienheide.

Informationen über unseren Ehrenbürger Herrn Dr. Oscar Kayser

Wissen Sie eigentlich, dass die Gemeinde Marienheide einen Ehrenbürger hat?

Dr. Oscar Kayser wurde am 6. März 1874 in Marienheide geboren. Er studierte die Rechtswissenschaften, promovierte und ging nach Köln zur Justizverwaltung. Er hat nie geheiratet. Nach seiner frühzeitigen Pensionierung verlegte er seinen Wohnsitz in die Schweiz, wo er bis zu seinem Tod am 30. Dezember 1959 gelebt hat. Beerdigt wurde er in seiner Heimatgemeinde auf dem Friedhof Müllenbach.

Herr Dr. Kayser hat sich Zeit seines Lebens um die Gemeinde Marienheide verdient gemacht. Die Gestaltung des Oscar-Kayser-Platzes in der Ortsmitte ist ihm ebenso zu verdanken wie die Errichtung des Ehrenmals für die Gefallenen des ersten Weltkrieges auf dem Ellberg.

In seinem Testament vom 1. Oktober 1959 hat Herr Dr. Kayser seinen gesamten Grundbesitz in Marienheide und in der Gemeinde Klüppelberg an die Gemeinde Marienheide vererbt. Hierbei handelt es sich insbesondere um das Gelände "Heilteich", den Bereich des Springbrunnens an der Ecke Bahnhofstraße und das Gelände am Ellberg. Die Gesamtfläche betrug 6,6 ha.

Seit 1985 erhält die Gemeinde Marienheide aus einer im Jahr 1943 errichteten Stiftung jährlich einen Beitrag zur Unterhaltung des Seniorentreffs. Heutzutage fließt dieser Zuschuss in die Seniorenarbeit beim Caritas-Netzwerk Heilteich Marienheide.

Diese Leistungen waren entscheidend für den einstimmigen Beschluss des damaligen Rates, Herrn Dr. Oscar Kayser die Ehrenbürgerrechte zu verleihen.

Die Ehrenbürger-Urkunde vom 9. Februar 1959 konnte wegen Erkrankung des Ehrenbürgers nicht in Marienheide übergeben werden. Bürgermeister Rönchen und Gemeindedirektor Strunkheide fuhren nach Zürich und überreichten sie dort Herrn Dr. Kayser am 5. September 1959.

Am 8. Dezember 1978 wurde im Beisein vieler Ratsmitglieder und Vertreter des Kuratoriums der Dr. Oscar-Kayser-Stiftung der Gedenkstein am Dr. Oscar-Kayser-Platz enthüllt und damit gleichzeitig die offizielle Straßenbezeichnung vollzogen. Gleichzeitig wurde an seinem Geburtshaus, es ist das Haus, in dem sich heute die Brücken-Apotheke befindet, eine Gedenktafel zur Erinnerung an unseren Ehrenbürger angebracht.

Quelle: marienheide.de



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter