Author
Alte Historische Fotos und Bilder Wittmund, Niedersachsen
Old historical photos and pictures Wittmund, Lower Saxony

Wenn Sie habe Vergessen deine Vergangenheit - Ihr wirst keine Zukunft haben


Wappen Wittmund

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Niedersachsen

Geschichte von Wittmund, Niedersachsen in Fotos
History of Wittmund, Lower Saxony in photos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Wittmund ist eine Stadt im Nordwesten Niedersachsens und Kreisstadt des gleichnamigen ostfriesischen Landkreises. Der Fläche nach ist sie die größte Stadt Ostfrieslands, von ihrer Einwohnerzahl her liegt sie mit 20.313 hinter Emden, Aurich, Leer und Norden an fünfter Stelle. Das Territorium der Stadt ist nur dünn besiedelt. In der Raumordnung des Landes Niedersachsen wird Wittmund als Mittelzentrum geführt.

Historisch gehört der Großteil des Wittmunder Stadtgebiets zum Harlingerland, das endgültig erst im Jahr 1600 durch den Berumer Vergleich zur Grafschaft Ostfriesland kam. Seit 1885 ist Wittmund Sitz des gleichnamigen Landkreises.

Die Kreisstadt Wittmund teilt sich in folgende 14 Ortschaften auf:

Ardorf, Asel, Berdum, Blersum, Burhafe, Buttforde, Carolinensiel, Eggelingen, Funnix, Hovel, Leerhafe, Uttel, Willen, Wittmund

Neben diesen Ortsteilen gibt es eine große Zahl weiterer Ortschaften und Wohnplätze, die zu den Gemarkungen dieser Ortsteile gehören. Dabei handelt es sich oft um Ortschaften mit nur wenigen Dutzend und teils gar weniger als einem Dutzend Häusern. Ihre ursprünglichen Namen sind jedoch bei den Einwohnern noch stets präsent und werden als Herkunftsbezeichnung genutzt.

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 20 313

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Wittmund. Am Markt, 1923
Am Markt, 1923
Wittmund. Burhafe - Straßenszenen, Kirche, um 1930s
Burhafe - Straßenszenen, Kirche, um 1930s
Wittmund. Dampfmolkerei 'Frisia', 1905
Dampfmolkerei 'Frisia', 1905
Wittmund. Hotel Finkenburg, 1904
Hotel Finkenburg, 1904
Wittmund. Kaiserliche Post, 1910
Kaiserliche Post, 1910
Wittmund. Krankenhaus, 1947
Krankenhaus, 1947
Wittmund. Kreishaus, 1906
Kreishaus, 1906
Wittmund. Siuts Mühle
Siuts Mühle

Wittmund Historisch

Agnes von Rietberg, die ehemalige Regentin des Harlingerlandes, verlieh Wittmund 1567 die Stadtrechte, die jedoch später wieder verfielen. Etwa 100 Jahre danach teilte sich die Stadt in vier Quartiere auf. Im 19. Jahrhundert lebten die Wittmunder unter einer Fleckenverfassung. Darunter versteht man die Aufteilung von Landesteilen in sogenannte Flecken. Flecken waren Großgemeinden die weit mehr Funktionen als eine bäuerliche Gemeinde hatte aber keine Stadtgöße besaßen. 1929 wurden Wittmund erneut die Stadtrechte verliehen.

Von historischer Bedeutung und jetzt ein Wahrzeichen der Stadt Wittmund ist die St. Nicolai-Kirche. Im Jahre 884 n. Chr. wurde die Kirche erstmals urkundlich erwähnt. Das heutige Kirchengebäude stammt aus den Jahren 1775 / 76 und ist nun schon der vierte Bau. In den ersten zwei Bauten wurde Sie durch ein Feuer zerstört und im dritten Bau musste sie aufgrund einer Baufälligkeit erneuert werden.

Zwei historische Windmühlen gelten als besondere Anziehungspunkte. Die Peldemühle von 1741 ist die älteste, noch vollständig erhaltene Galerieholländermühle Deutschlands. In dieser Mühle, an der Esenser Straße, ist der Ostfriesische Kunstkreis e.V. - Kunst- und Kulturzentrum untergebracht. Die zweite historische Mühle ist die so genannte Suits-Mühle von 1884. In diesem Mühlengebäude, das 2006 komplett renoviert wurde, befindet sich heute das Restaurant „Die Mühle“. Die Wittmunder Fußgängerzone mit den historischen Häusern, z. B. die Brandtschen Giebel, führt rund um die St.-Nicolaikirche und lädt zu einem Rundgang oder zum Bummeln ein.

Quelle: wittmund-tourismus.de



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter