Author
Alte Historische Fotos und Bilder Zernitz-Lohm, Brandenburg

Wenn Sie ein qualitativ hochwertiges alte bilder der Siedlung haben, senden Sie eine E-Mail an fotobanknail@gmail.com

Wappen Zernitz-Lohm

Städte der Welt • Der Städte Deutschland • Liste der Städte Land Brandenburg

Geschichte von Zernitz-Lohm, Brandenburg in Fotos

Eine kleine historische Referenz

Geographie: Zernitz-Lohm ist eine Gemeinde im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg. Sie wird vom Amt Neustadt (Dosse) mit Sitz in der gleichnamigen Stadt verwaltet.

Das Gemeindegebiet untergliedert sich in die bewohnten Gemeindeteile Bahnhof Zernitz, Goldbeck, Koppenbrück, Lohm, Neuendorf und Zernitz sowie die Wohnplätze Kahlschlag, Krüllenkempe und Neu-Koppenbrück.

Gründungszeitpunkt:

Einwohner: 870

Geschichte:

Sehenswürdigkeiten:

Zernitz-Lohm. Gastwirtschaft von Erwin Köhn und Schloß
Lohm - Gastwirtschaft von Erwin Köhn und Schloß
Zernitz-Lohm. Panorama von Dorfstraße
Panorama von Dorfstraße
Zernitz-Lohm. Schloß Lohm II um 1860
Schloß Lohm II um 1860
Zernitz-Lohm. Gasthof und Bahnhof
Zernitz - Gasthof und Bahnhof

Geschichte

Zernitz

Zernitz gehört zu den ältesten Dörfern der Prignitz. Urkundlich erwähnt wurde der Ort erstmals als 'Cernitz' im Jahre 1324. Der Name ist wendischen Ursprungs und geht Auf 'Cern' = 'der Schwarze' zurück. Das Dorf gehörte lange der Familie von Rohr, die in der Prignitz und im Ruppinschen viele Besitzungen hatte. Die Familie von Rohr besaß über viele Jahrhunderte hinweg das Patronat über die Ortskirche von Zernitz und jene im benachbarten Holzhausen. Bei der Kirche handelt es sich um eine Frühgotische Feldsteinkirche mit Backsteinkanten und einen Turm in der Breite des Kirchenschiffes. Zernitz liegt an der Eisenbahnstrecke Berlin-Hamburg und erhielt bei der Eröffnung der Strecke im Jahre 1846 einen der bedeutendsten Bahnhöfe der Prignitz. Er ist im neoklassizistischen Stil erbaut und wurde 1990/91 sehr aufwendig restauriert. Ab 1846 entstand der Ortsteil Zernitz-Bahnhof, in dem sich besonders Händler und Geschäftsleute niederließen. Im Februar 1945 hielt in der Nähe des Bahnhofes ein Zug mit jüdischen KZ- Häftlingen, der versehentlich von amerikanischen Tieffliegern angegriffen wurde. Dabei verloren 48 Männer, Frauen und Kinder ihr Leben, die in einem Gemeinschaftsgrab ihre letzte Ruhe fanden.

Lohm

Lohm ist ein altes Sackgassendorf, auch Angerdorf genannt. Es wurde 1336 als 'tu Deme Luome' erstmals erwähnt. Der Name ist, wie viele andere in der Region, slawischer Herkunft und soll danach 'Iom'= Wind oder Windbruch bedeuten. Demnach wurde Lohm des Öfteren von Zerstörungen durch Wind und Wasser Heimgesucht. Untrennbar ist die Geschichte des Dorfes mit der Adelsfamilie von Kröcher verbunden, einem der ältesten und angesehensten der märkischen Adelsgeschlechter. Vom 14. bis Ende des 19. Jahrhunderts hat die Familie dem Dorf ihren Stempel Aufgedrückt. Davon zeugen die noch gut erhaltenen Barockschlösser Lohm I und Lohm II. Beide Schlösser ziert das Kröchersche Wappen, in dessen Mitte ein Kamel Prangt. Der Sage nach ist das Kamel eine Reminiszenz an zwei Ritter der Familie von Kröcher, die während der mittelalterlichen Kreuzzüge eine Christin aus denn Händen der 'Ungläubigen' befreiten und sie hernach auf einen Kamel in Sicherheit brachten. Die Fachwerkkirche wurde 1828 erbaut und danach mehrmals restauriert. Das Ensemble des Kirchenplatzes wird durch einige gut erhaltene Fachwerkhäuser vervollständigt.

Gemeindeteile von Zernitz sind die Ortschaften Goldbeck, Koppenbrück und Neuendorf, zu Lohm gehört der Gemeindeteil Krüllenkempe, eine Streusiedlung.

Quelle: www.neustadt-dosse.de



Robinson Rd, CB 13862 Nassau, NP, The Bahamas
Flag Counter